Bilingualer Zweig

Das SLG bietet - neben den englischsprachigen Eingangsklassen - als Besonderheit im OBK einen bilingualen, d.h. zweisprachigen, deutsch-französischen Zweig an. Kinder der Klasse 5 lernen im Anschluss an die Grundschule weiterhin Englisch, haben aber zugleich die Möglichkeit an einem Neigungsschwerpunkt Französisch teilzunehmen. Hier werden erste Kenntnisse der französischen Sprache und Kultur spielerisch und kreativ erworben.

Diese erste frühe Annäherung an Französisch ist ein Erfolgskonzept, denn es unterstützt das kindgerechte erlernen einer neuen Sprache und ist eine gute Vorberreitung für den bilingualen Zweig ab Klasse 6.

Der bilinguale Unterricht ist ein besonders effektiver Weg zu hohen fremdsprachlichen, interkulturellen und fachlichen Kompetenzen und fördert nebenbei logisches Denken, die Schreibkonzentration und das Erlernen weiterer Sprachen.

  • Der Unterricht richtet sich an alle interessierten Schüler ohne Vorkenntnisse.

  • Das junge Alter Ihres Kindes und seine Nachahmungsfreude ermöglichen einen spielerischen Zugang zur (aus deutscher Sicht) „schwierigeren“ Sprache Französisch.

  • Französisch ist eine moderne Sprache, die in zahlreichen Ländern Landes- oder Amtssprache ist: in Europa (Frankreich, Belgien, Schweiz), auf dem amerikanischen Kontinent (im kanadischen Québéc, in Französisch-Guyana) oder in afrikanischen Ländern (Marokko, Burkina Faso u.a.).

  • Die Beherrschung moderner Fremdsprachen ist in unserer globalisierten Welt unerlässlich. Wir denken, dass neben guten Englichkenntnissen Französischkenntnisse für die berufliche Laufbahn ein Plus sind. Frankreich ist Deutschlands wichtigster Handelspartner und Französisch eine der Arbeitssprachen in den Organisationen der EU.

  • Der Unterricht in Sachfächern ermöglicht die Anwendung der Fremdsprache für reale Kommunikation und bereichert den eigentlichen Französischunterricht.

  • Zu Beginn des bilingualen Unterrichts werden die Inhalte vorrangig auf Deutsch behandelt. Nach und nach wird der Unterricht auf Französich gehalten, wobei die fachlichen Leistungen im Sachfach bewertet werden. Die Leistungen in der Fremdsprache werden im Rahmen der Darstellungsleistung bewertet.

  • Gute Französischkenntnisse erleichtern das Erlernen weiterer Fremdsprachen, wie zum Beispiel Latein oder Spanisch.

  • Wir bieten Gelegenheiten der Sprachanwendung und interkulturellen Erfahrung durch Ausflüge, Austausche oder Praktikas in Belgien und Frankreich.

  • Neben dem intensiven Französischunterricht erhält Ihr Kind Englischunterricht, um die bereits in der Grundschule erworbenen Kenntnisse zu festigen. Zunächst mit 2 Stunden und dann in Klasse 6 als verbindliche weitere Fremdsprache mit vier Stunden.

  • Am Ende der Sekundarstufe I sind die Englischkenntnisse der bilingualen Klasse mit denen aus dem nicht bilingualen Zweig vergleichbar.

  • Der bilinguale Zweig kann am Ende eines Schuljahres verlassen werden.

Für die SchülerInnen die sich ab Klasse 6 für den bilingualen Zweig entscheiden, wird der Französisch-Unterricht sechs-stündig, sodass sie erweiterte Französischkenntnisse erwerben können. Eine Teilnahme am Neigungsschwerpunkt Französisch in Klasse 5 ist nicht obligatorisch, jedoch empfehlenswert.

Ab Klasse 7 bieten wir im bilingualen Zweig nach und nach ein gesellschftswissenschaftliches Fach (Erdkunde, Politik oder Geschichte) bilingual an, d.h. es wird auf französisch und deutsch unterrichtet. Französisch dient dabei als Unterrichtssprache.

Der bilinguale Zweig nutzt intensiv die Kontakte zu unserer Partnerstadt La-Roche-sur-Yon und ermöglicht alternativ zwei zusätzliche Abschlüsse:

  • Das Abi-BAC, der gleichzeitge Erwerb des deutschen und des französischen Abiturs, neben der Berechtigung für das Studium in Frankreich eine besondere Bescheinigung für Engagement und Durchhaltevermögen in der Schule 
  • Das Abitur mit "bilingualem Vermerk" auf dem Abiturzeugnis, welches die Aufnahme an einer französischen Hochschule ohne sprachliche Prüfung ermöglicht.